Feedback
Garmisch Ferienwohnungen & Ferienhäuser    -   Garmisch Urlaubsziele    -     Krün  

Krün

Krün - weite Landschaften und herrliche Natur

Die Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Krün sind zahlreich; Besucher können hier beispielsweise die Rokoko-Kirche „St. Sebastian“ aus dem 18. Jahrhundert besichtigen. Die von außen eher dezente Optik der Kirche mit ihrem Zwiebelturm zeigt sich von innen alles andere als schlicht: sehr hell und qualitativ sehr hochwertig gearbeitete Malereien und Holzschnitzarbeiten lassen Besucher staunen. Auch zum Staunen kommen Gäste an der Kapelle "Maria Rast auf den Buckelwiesen". Die kleine Kapelle ist ein beliebter Aussichtspunkt. Ein Fußweg führt auf die Anhöhe am Ortsrand von Krün. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über die Ortschaft mit ihrem Bergpanorama.

Die weite Landschaft und herrliche Natur sind laden zu ausgiebigen Wanderungen ein. Zahlreiche Hütten und Almen in der Umgebung sind in verschiedenen Schwierigkeitsstufen zu erreichen. Auch eine Besonderheit zwischen den Gemeinden Krün, Mittenwald und Klais sind die so genannten Buckelwiesen. Fast schon unwirklich wirken diese mit Wölbungen und Vertiefungen übersäten Wiesen, die in der Eiszeit entstanden sind. Diese sind das Ergebnis des sich vorwärts schiebenden Isargletschers, der Schotter und Geröll mit sich schob. Im Zusammenspiel mit einem ständigen Wechsel von kälteren und wärmeren Phasen konnte dieses Naturschauspiel entstehen.
Eine interessante und lehrreiche Freizeitgestaltung können Besucher Krüns entlang des „Geologischen Lehrpfads“ erleben. Bei diesem Projekt haben sich die Ortschaften Krün, Wallgau und Mittenwald zusammengeschlossen, um interessierten Besuchern entlang eines mit Schautafeln versehenen Weges die regionale Geologie und Geisteinskunde näher zu bringen. Krün bietet dabei Informationen über die Herkunft und Entstehung der Isarkiesel.